zurück zur Übersicht

Haut

Wie funktioniert eigentlich SkinDNA™?

Den genetischen Code der Haut entschlüsseln und damit den Alterungsprozess hinauszögern – mit dem innovativen SkinDNA™-Verfahren ist das jetzt erstmals möglich. Im Ausland bereits erfolgreich eingesetzt, gibt der Test anhand einer Mundschleimhautprobe Auskunft über zukünftige Schäden. [...]


von Dr. med. Christian Merkel|09.01.2018

Den genetischen Code der Haut entschlüsseln und damit den Alterungsprozess hinauszögern – mit dem innovativen SkinDNA™-Verfahren ist das jetzt erstmals möglich. Im Ausland bereits erfolgreich eingesetzt, gibt der Test anhand einer Mundschleimhautprobe Auskunft über zukünftige Schäden. So ist es möglich, neben einem ganzheitlichen Behandlungsplan auch ein umfangreiches Pflegekonzept mitsamt topischer Wirkstoffe und Nahrungsergänzungsmittel zusammenzustellen. Der Vorteil: Frühzeitig erkannt können mit Hilfe von SkinDNA™ Defizite der Haut präventiv vorgebeugt werden.

Revolutionärer DNA-Test

Die SkinDNA™-Methode ist sehr einfach und kann ohne großen Aufwand durchgeführt werden. Benötigt wird lediglich ein Abstrich der Mundschleimhaut, der mit einem sogenannten DNA-Sammler an der Innenseite der Wangen entnommen wird. Ein Spezial-Labor untersucht die Probe dann auf 16 genetische Marker. Der Test zeigt Ergebnisse in fünf Kategorien: Straffheit und Elastizität, Falten durch Glykation (Verzuckerung), Hautschäden aufgrund von Sonneneinstrahlung und Pigmentierung, Schäden durch freie Radikale sowie Empfindlichkeit und Entzündungen. Eingeteilt wird die Analyse in geringes, mittleres und hohes Risiko.

Kleiner Aufwand, große Wirkung

An sich dauert der SkinDNA™-Test nur wenige Minuten. Nach der Auswertung im Labor liefert nach etwa vier Wochen ein aufwendiger Testbericht sämtliche Ergebnisse. Anhand des einzigartigen Frühwarnsystems kann ein ganzheitliches Konzept erarbeitet werden, das im Gegensatz zu Pauschalbehandlungen individuell auf die jeweiligen Bedürfnisse der Haut eingeht und den Alterungsprozess deutlich verlangsamt. In der Medizinkosmetik des HAUT- UND LASERZENTRUM AN DER OPER haben wir SkinDNA™ mittlerweile sogar als Basic vor jedem medical skin care Treatment eingeführt. Die Kosmetikerin kann so Behandlung und Pflegeempfehlung zielgerichtet anpassen. Plus: Die Testauswertungen dienen auch unseren Ärzten bei der Auswahl ästhetisch-medizinischer Verfahren als Hilfe.


Dr. med. Christian Merkel

Dr. med. Christian Merkel ist Facharzt für Dermatologie und Allergologie und Ihr Ansprechpartner bei Fragen rund um die Behandlung von Haarausfall.


zurück zur Übersicht

Weitere Beiträge aus dieser Kategorie

Haut

Minimal-invasive Beauty-Treatments für den Sommer

Sobald die Temperaturen steigen, ist es sinnvoll, auf Behandlungen zu setzen, die in der Tiefe arbeiten. Informieren Sie sich über minimal-invasive Treatments, welche also auch im Frühling und Sommer durchgeführt werden können.

Haut

Neurokosmetik: gesunder Geist, gesunde Haut

Gesicht

PROFHILO® – Die neue Filler-Generation

Lernen Sie den Filler der neuesten Generation kennen und erfahren Sie, welche besonderen Effekte durch die Injektion erzielt werden können und für wen Profhilo® Structura besonders geeignet ist.