Bruststraffung - Haut- & Laserzentrum an der Oper

BRUSTSTRAFFUNG

Eine Bruststraffung ist die richtige Methode, um Brüsten wieder ihre jugendlich straffe Form zurückzugeben. Infolge des Alterungsprozesses, extremer Gewichtsschwankungen oder nach dem Stillen kommt es oftmals zu einem Missverhältnis zwischen Brustvolumen und Hautmantel. Die Brustwarzen wandern mit dem noch vorhandenen Volumen nach unten, und es entsteht ein sogenanntes leeres Dekolleté.

Durch das Entfernen überschüssiger Haut und das Versetzen der Brustwarze wird die Brust gestrafft oder wieder angehoben. Hierfür gibt es verschiedene Techniken, die jeweils auf die unterschiedlichen anatomischen Gegebenheiten angepasst werden. Sie unterscheiden sich allerdings nicht nur im resultierenden Narbenbild, sondern auch in der entstehenden Brustform. So gibt es beispielsweise Straffungen, bei denen nur eine Narbe um die Brustwarze entsteht. Diese Eingriffe kommen jedoch relativ selten zum Einsatz, da hier eine fast optimale Brustform vorausgesetzt wird. In den meisten Fällen erfolgen Straffungen mit zwei bis drei weiteren Schnitten, die entweder in vertikaler Richtung von der Brustwarze aus nach unten oder in der Brustinnenfalte verlaufen. Allgemein kann man sagen, dass mit mehreren Schnitten (und somit mehr Narben) weitaus mehr Gewebe gestrafft werden kann. Je nach Ihrem Hauptanliegen und Ihren Vorstellungen wählt Priv.-Doz. Dr. med. Daniel Müller im HAUT- UND LASERZENTRUM AN DER OPER die optimale Operationstechnik ganz individuell aus.

Die Eingriffe erfolgen in der Regel ambulant und in Vollnarkose. Für den Zeitraum von vier bis sechs Wochen nach der Operation müssen Sie einen speziellen Stütz-BH tragen. Von sportlichen Aktivitäten wird in dieser Zeit abgeraten.

Ihr Wunschtermin:

* Pflichtfeld