Gutartige Hautveränderungen - Haut- & Laserzentrum an der Oper
Gutartige Hautveränderungen

GUTARTIGE HAUTVERÄNDERUNGEN

WAS SIND GUTARTIGE HAUTVERÄNDERUNGEN UND WIE ENTSTEHEN DIESE?

Gutartige Hautveränderungen können sich unter anderem in Wucherungen, Pigmentierungen oder Gefäßveränderungen ausprägen. Ihre Entstehung unterliegt verschiedenen Ursachen; verantwortlich dafür sind neben den genetischen Veranlagungen auch äußere Einflüsse wie Umweltgifte, UV-Strahlung etc. Solange keine Entwicklung in bösartige Tumore (z.B. weißer Hautkrebs) vorliegt, sind gutartige Hautveränderungen ungefährlich und machen eine Behandlung nicht zwingend erforderlich. Bösartige wie gutartige Hauttumore oder ähnliche Veränderungen können überall am Körper entstehen. Daher ist eine regelmäßige Untersuchung dringlichst empfohlen.

Wann ist eine Behandlung der Hautveränderung sinnvoll?

Viele Betroffene stören sich allerdings aus kosmetischen oder funktionellen Gründen an der Gewebeveränderung, speziell, wenn diese in auffälligen Bereichen wie dem Gesicht auftreten. So werden zum Beispiel Pigmentflecken oder vergrößerte Talgdrüsen als unästhetisch empfunden, während besonders aufgelegte Hautwucherungen (Fibrome oder Muttermale) aus funktioneller Sicht Probleme bereiten können, da diese durch Reibung an anderen Körperstellen oder Objekten verletzt werden und Entzündungen bilden können. Die Veränderungen der Haut lassen sich mit verschiedenen Methoden behandeln. Neben dem konventionellen chirurgischen Weg, einer zumeist ambulanten Operation, ist die Laserchirurgie eine beliebte und häufig angewendete Behandlung.

Ästhetisch-dermatologische Lasertherapie

Im Bereich der Laserchirurgie bezüglich gutartiger Hautveränderungen arbeiten wir im HAUT- UND LASERZENTRUM AN DER OPER in München vorwiegend mit einem CO2-Laser oder einem Erbium:YAG-Laser. Diese fraktionierten Laser eignen sich speziell für die Anwendung im Gesicht, am Hals, im Dekolleté sowie auf dem Handrücken.

Bei jedem Eingriff möchten wir Narbenbildungen natürlich so gut wie möglich vermeiden. Das ist jedoch abhängig davon, ob die Hautveränderung oberhalb der Narbenzone der Haut liegt oder darunter. Erfahrungsgemäß verursacht der Einsatz der beiden Laserarten keine Narben und ist relativ schmerzfrei. Sie kommen daher ebenfalls vermehrt bei der Faltenbehandlung zum Einsatz. Lediglich in den ersten Tagen (bis zu einer Woche) entstehen häufig leichte Krusten im Behandlungsareal, die jedoch mit Make-up überschminkt werden können.

Nähere Informationen über die laserchirurgischen Behandlung von Hautveränderungen im HAUT- UND- LASERZENTRUM AN DER OPER in München erhalten Sie auf unserer Leistungsseite zur Lasertherapie sowie im persönlichen Gespräch mit unseren erfahrenen Dermatologen.

Ihr Wunschtermin:

* Pflichtfeld