Phenol-Peeling - Haut- & Laserzentrum an der Oper

Phenol-Peeling

Stärkstes Peeling mit maximalem Effekt

Ein Peeling mit Phenol ist das stärkste aller chemischen Peelings und bewirkt ein sehr tiefes Abschälen der Haut, bis hinunter in das tiefere Bindegewebe. Es ist bei schweren Narben und Hautfalten, ausgeprägten Pigmentstörungen und extrem lichtgeschädigter Haut indiziert sowie bei bestimmten Vorstufen von Hautkrebs. Aufgrund der Tiefe des Peelings wird es im HAUT- UND LASERZENTRUM AN DER OPER nur von unseren erfahrenen Dermatologen durchgeführt.

Da ein Phenol-Peeling sehr schmerzhaft ist, empfehlen wir bei der Behandlung eine Anästhesie in Dämmerschlafnarkose. Vor dem Peeling wird die Haut zunächst gereinigt, dann die Phenol-Lösung aufgetragen und abschließend das Gesicht komplett mit Schutzpflastern bedeckt. Der Pflasterverband wird nach 24 Stunden wieder entfernt. Anschließend wird ein antiseptisches Puder aufgetragen, das eine feste Kruste bildet. Diese muss für eine Woche auf der Haut verbleiben.

In den ersten Tagen nach der Behandlung kann es zu starken Schwellungen kommen. Nach einem Phenol-Peeling benötigt die Haut länger als bei anderen Peelings, um sich zu erholen. Gesellschaftsfähig sind Sie frühestens wieder nach zwei bis drei Wochen. Weiterhin sollte unbedingt direktes Sonnenlicht für vier Monate gemieden werden. Phenol-Peelings werden ausschließlich im Gesicht angewendet. Patienten mit dunkler Hautfarbe raten wir von einem Phenol-Peeling ab, da es zu einer dauerhaften Hautaufhellung führen kann. Auch bei hellen Hauttypen kann sich ein etwas helleres Hautbild entwickeln. In der Regel erreicht man bereits mit einer Sitzung ein überaus gutes Resultat – eine gleichmäßige und glatte Haut. Es gibt keine vergleichbare Behandlung mit so guten Ergebnissen, jedoch ist die sehr lange Heilungsphase unbedingt einzuplanen.

Ihr Wunschtermin:

* Pflichtfeld