zurück zur Übersicht

Haut

Was hilft gegen vorzeitig gealterte Handrücken?


von Dr. med. Hans-Peter Schoppelrey|16.05.2023

Hände berühren sich gegenseitig

An den Händen ist die Haut besonders empfindlich. Die Hände weisen im Gegensatz zu anderen Körperregionen vergleichsweise wenig Unterhautfettgewebe auf. Zudem sind sie häufig dem Sonnenlicht ausgesetzt und unterliegen regelmäßig rauen Einflüssen wie Kälte und Wind. Das macht die Hände zu den wohl am meisten strapazierten Hautregionen, die auch noch überdurchschnittlich schnell altern. Ein weiterer Grund für den beschleunigten Alterungsprozess: Vergleichbar mit dem Gesicht verfügen die Hände über deutlich weniger Talgdrüsen. Die Haut zeigt sich schnell schlaff und pergamentartig, Venen treten hervor und schimmern bläulich.

Handverjüngung beim Doc

Zu den sinnvollen Behandlungsmöglichkeiten speziell für die Hände gehören sicherlich Peelings. Apparative Peelingmethoden können dabei helfen, Altersflecken zu minimieren und gleichzeitig gewebeaktive Substanzen wie Hyaluronsäure oder Vitamine einzuschleusen. Bedingt kann auch eine Lasertherapie Sonnen- und Altersflecken erfolgreich entfernen. Um eingefallene Handrücken wieder aufzufüllen oder Adern bzw. Venen aufgrund der Veränderung der Unterhautbindegewebes zu kaschieren, eignen sich dagegen vielmehr Unterspritzungen mit volumengebender Hyaluronsäure. Aber auch die Mesotherapie kann durchaus in Betracht gezogen werden, wenn der Haut fehlendes Volumen zurückzugeben werden soll.

Vorsorge ist besser als Nachsorge

Um die Haut an den Handrücken möglichst lange straff und elastisch zu halten, sollte man ihr Aufmerksamkeit und Pflege zukommen lassen. Hierfür eignet sich eine Creme mit Retinol, dem Goldstandard im Anti-Aging-Bereich. Ziel ist es, die Haut daran zu hindern, faltig zu werden. Gerade bei extrem strapazierten, lichtgeschädigten Händen oder in den Wintermonaten ist auch ein spezielles Handserum sinnvoll, das täglich oder nach Bedarf in kleinen Mengen einmassiert wird, bis es vollständig eingezogen ist. Neben Pflege empfiehlt sich auch die Anwendung eines UV-Schutzes. Nur so können durch Sonne hervorgerufene braune Flecken verhindert werden.

Denken Sie auch über eine professionelle Handverjüngung nach? Gerne beraten wir Sie hierzu ausführlich bei uns vor Ort im HAUT- UND LASERZENTRUM AN DER OPER in München.


Dr. med. Hans-Peter Schoppelrey

Zu Dr. med. Schoppelreys Spezialgebiet im Praxisalltag gehören die ästhetische und Anti-Aging-Dermatologie sowie ambulante Operationen.


zurück zur Übersicht

Weitere Beiträge aus dieser Kategorie

Gesicht

Retinol – Anti-Aging-Wirkstoff Nr. 1

Haut

Frühjahrskur für die Haut – und im Badezimmer

Haut

Kontrolliertes Face Lifting und Body Shaping mit Radiofrequenz