zurück zur Übersicht

Haut

Vitamin C – das Multitalent für strahlend schöne, junge Haut


von Dr. med. Christian Merkel|23.11.2022

multitalent-vitamin-c-haut-und-laserzentrum-an-der-oper-muenchen

Vitamin C ist einer der Wirkstoffe in der Kosmetik, der bewiesenermaßen über die Haut aufgenommen wird und somit auch tatsächlich wirkt. Eingesetzt wird Vitamin C vor allem gegen einen müden Teint. Da es sich bei Vitamin C aber um ein wirksames Antioxidans handelt, wirkt es als natürlicher Kollagen-Booster auch der Hautalterung effektiv entgegen. Zusätzlich mildert die antioxidative Wirkung das Erscheinungsbild von Pigmentflecken (aufhellende Wirkung) und lässt Poren feiner erscheinen. Nicht zu vergessen: Vitamin C hat auch eine antientzündliche Wirkung und ist daher bei kleinen Hautunreinheiten und Mitessern ebenfalls sinnvoll. Ein wahrer Allrounder also, den man näher kennenlernen sollte.

Vitamin C! Doch in welcher Form?

Am besten entfaltet sich die Wirkung von Vitamin C in einem Serum. Das ist gleichzeitig auch eine der häufigsten Darreichungsarten, die auf dem Markt erhältlich ist. Der Vorteil eines Serums: Es enthält den Wirkstoff, in diesem Fall Vitamin C, besonders hoch konzentriert. Bei der Wahl des richtigen Serums sollte daher unbedingt auch auf die richtige Wirkstoffkonzentration geachtet werden (zwischen 15 und 20 Prozent – je nach Verträglichkeit). Um Reizungen am Anfang zu vermeiden, nicht zu hochprozentig starten bzw. die Konzentration nach und nach höher dosieren. Hat sich die Haut an das Vitamin C gewöhnt, reichen bereits wenige Tropfen Produkt für ein Maximum an Wirkkraft.
Neben Seren ist Vitamin C aber inzwischen auch in nahezu allen anderen Beautyprodukten zu finden. In Cremes enthalten, ist es allerdings essenziell, dass sich das Vitamin C mit den restlichen Inhaltsstoffen „verträgt“. Bewährt hat sich z. B. die Kombination mit Hyaluronsäure. Wird hingegen ein Toner mit Vitamin C verwendet, diesen unbedingt mit den Fingern auftragen und leicht einmassieren. Keinesfalls mit einem Wattepad arbeiten, da dann eine Vielzahl an Wirkstoffen verloren geht. Und: Hals und Dekolleté nicht vergessen!

Können alle Hauttypen mitmachen?

Grundsätzlich ist Vitamin C für alle Hauttypen geeignet. Da Vitamin C in seiner Reinform aber instabil ist und daher nicht selten bereits beim Auftragen Schaden nimmt bzw. an Wirkung verliert, spielt die Basis (wässrig, ölig etc.) eine entscheidende Rolle. So bietet sich Vitamin C in einer Wasserbasis dargereicht perfekt für unreine, grobporige Haut an, in einer öligen Basis bei trockener Haut an. Grundsätzlich lassen sich Vitamin-C-haltige Produkte problemlos morgens und abends in die Pflegeroutine integrierten. Wer Vitamin-C-Pflege allerdings morgens verwendet, sollte zusätzlich auf ausreichend Sonnenschutz achten.

Viel hilft viel?

Ausschließlich Vitamin-C-haltige Pflegeprodukte zu verwenden, ist nicht sinnvoll. So kann man es sich beispielsweise in Reinigungsprodukten absolut sparen. Diese verbleiben nur kurze Zeit auf der Haut. Das Vitamin C hatte überhaupt keine Zeit zu wirken. Deutlich effektiver in Reinigungsprodukten sind Wirkstoffe wie Frucht- oder Salicylsäure, um oberflächliche Hautschüppchen zu entfernen. Grundsätzlich sollte bei der Kombination mit anderen Pflegeprodukten darauf geachtet werden, dass diese keine reizenden Inhaltsstoffe wie beispielweise Retinol enthalten. Gut ergänzen lässt sich Vitamin C hingegen mit Vitamin E (ebenfalls ein Antioxidans), Hyaluronsäure und Ferulasäure. Ich empfehle meinen Patient*innen z. B. immer ein Serum mit Vitamin C, Vitamin E und Ferulasäure.

Sind Sie neugierig geworden und wollen den Power-Wirkstoff Vitamin C vielleicht auch einmal hochkonzentriert in einer professionellen Behandlung erleben? Dann vereinbaren Sie einen Termin in unserer hauseigenen Medizinkosmetik des HAUT- UND LASERZENZRUM AN DER OPER. Wir freuen uns darauf, mit Ihnen gemeinsam das Beste aus Ihrer Haut herauszuholen.


Dr. med. Christian Merkel

Dr. med. Christian Merkel ist Facharzt für Dermatologie und Allergologie und Ihr Ansprechpartner bei Fragen rund um die Behandlung von Haarausfall.


zurück zur Übersicht

Weitere Beiträge aus dieser Kategorie

Gesicht

Retinol – Anti-Aging-Wirkstoff Nr. 1

Haut

Frühjahrskur für die Haut – und im Badezimmer

Haut

Kontrolliertes Face Lifting und Body Shaping mit Radiofrequenz