zurück zur Übersicht

Haut

Schöne Sommerbeine – Mit diesen Pflegetipps sehen Ihre Beine in dieser Saison besser aus denn je


von Dr. med. Stefan Duve|19.09.2023

Frau mit schönen Beinen

Die Saison für luftige Kleider und Shorts ist eröffnet. Höchste Zeit also, die eigenen Beine gekonnt in Szene zu setzen. Neben Peeling und Haarentfernung kommt der entsprechenden Pflege dabei ein ganz besonderer Stellenwert zu. Die richtige Hautpflege sollte nämlich gerade im Sommer neben dem Gesicht auch für den Körper gelten. Wie dies konkret aussieht, erkläre ich Ihnen als Hautexperte aus dem HAUT- UND LASERZENTRUM AN DER OPER.

Unterschied zwischen der Haut im Gesicht und am Körper

Grundsätzlich ist die Haut am Körper wesentlich dicker als die im Gesicht. Weil das Gesicht deutlich mehr Talgdrüsen besitzt, wird dort auch mehr Öl produziert. Gleichzeitig ist das Gesicht ständig Umwelteinflüssen ausgesetzt, sei es Sonne, Kälte oder Trockenheit. Aufgrund dieser Gründe sollte an Gesicht und Körper auch nicht ein und dieselbe Pflege angewendet werden. Während die Pflege im Gesicht beispielsweise das Ziel verfolgt, Unreinheiten, Falten oder Pigmentflecken zu reduzieren, richten sich Körperpflegeprodukte an Cellulite, Feuchtigkeitsverlust oder raue Stellen.

Pflege für die Beine

Ab und zu einen Klecks Bodylotion auftragen, das genügt – so lautet wohl das Credo der meisten. Dabei wünschen sich nicht selten insbesondere die Beine etwas mehr Aufmerksamkeit. Keine Sorge, die Pflege muss dabei nicht gleich so exzessiv ausfallen wie für das Gesicht, sollte aber ebenfalls mit ausgewählten Inhaltsstoffen versehen sein. Im Sommer empfehlen sich vor alle Produkte, die Körperhaut und Beine mit Feuchtigkeit versorgen (z. B. mit Hyaluronsäure) und – je nach eigenem Hauttyp – auch rückfettend wirken. Nach der Rasur der Beine haben besänftigende Wirkstoffe wie Niacinamid oder D-Panthenol Sinn. Außerdem ist auch bei der Körperhaut ein Sonnenschutz essenziell und unabdinglich, gerade für die Beine.

Apparative Optimierungsmaßnahmen

Wer Unterstützung benötigt, um seine Beine in Bestform zu bringen oder hartnäckige, störende Fettdepots zu beseitigen, kann diese mithilfe zahlreicher Body-Contouring-Maßnahmen bekommen. Die Methoden arbeiten dabei z. B. mit Ultraschallenergie, wie der Ultraformer. Hoch fokussiert erzeugt der Ultraschall kontrollierte Wärme von bis zu 70 Grad, wodurch ein Straffungseffekt an den Oberschenkeln erreicht werden kann. Anders hingegen sieht es mit Radiofrequenz aus. Mit dem Accent Prime lassen sich ebenfalls Fettzellen langfristig zerstören, indem Radiofrequenzenergie von 40,68 MHz – direkt in das Gewebe geleitet – dieses bis zu 42 Grad erwärmt und die Kollagenbildung stimuliert. Die Haut wird dadurch nachhaltig geglättet und gestrafft.

Sollen wir Ihnen noch weitere Informationen zu verschiedenen Body-Contouring-Verfahren liefern? Dann vereinbaren Sie einen Termin bei einem unserer Experten im HAUT- UND LASERZENTRUM AN DER OPER in München.


Dr. med. Stefan Duve

Mit über 20 Jahren Erfahrung und internationalem Wirken zählt Dr. med. Stefan Duve inzwischen zu den besten Dermatologen Europas.


zurück zur Übersicht

Weitere Beiträge aus dieser Kategorie

Gesicht

PROFHILO® – Die neue Filler-Generation

Lernen Sie den Filler der neuesten Generation kennen und erfahren Sie, welche besonderen Effekte durch die Injektion erzielt werden können und für wen Profhilo® Structura besonders geeignet ist.

Haut

Permanent-Make-up- und Tattooentfernung

Haut

Schröpfen – mit Unterdruck zu straffer Haut und feinen Poren