zurück zur Übersicht

Haut

Die derzeit innovativsten Treatments für Haut und Haar


von Dr. med. Hans-Peter Schoppelrey|16.05.2019

Permanent werden im ästhetischen Bereich neue Geräte und Technologien vorgestellt. Zwei Innovationen haben sich in den vergangenen Jahren dabei besonders hervorgetan:

PlexR

Das Besondere: Schlupflider können mit der Methode erstmals ohne OP gestrafft werden
Wie funktioniert’s: Der PlexR zählt zu einer neuen Klasse von Geräten, die physikalisches Plasma verwenden. Dabei wird die Luft aus der Umgebung energetisch geladen, um so Plasma zu erzeugen. Dieses wirkt effektiv und dennoch risikoarm auf die Haut und kann ähnlich einem Mikromesser eingesetzt werden, ohne dabei zurückbleibende Spuren zu hinterlassen. Obwohl in Italien bereits vor Jahren der PlexR mit mehr als 1.000 Geräten im Einsatz war, schaffte es die innovative Methode erst vor Kurzem auf den deutschen Markt. Dabei ist das Anwendungsspektrum sehr breit: von der Faltenbehandlung über Lidstraffung bis hin zur Warzen- und Tattooentfernung. Einziger Wermutstropfen: Die Methode ist mit Ausfallzeiten verbunden, die von den behandelten Hautstellen und deren Indikationen abhängen, beispielsweise treten um die Augen für 3 bis 4 Tage Schwellungen, 5 bis 7 Tage Krusten und Rötungen für einige Wochen auf.
Das Ergebnis hält wie lange: Das Ergebnis hält üblicherweise mehrere Jahre an, kann bei Bedarf durch eine erneute Auffrischungsbehandlung allerdings verlängert werden.

Regenera Activa

Das Besondere: Stoppt erblich bedingten Haarausfall und macht ihn sogar rückgängig
Wie funktioniert’s: Regenera Activa, kurz RA, ist eine in Italien entwickelte biologische Therapie, um genetisch bedingten Haarausfall bei Männern und Frauen zu behandeln. Dafür werden unter örtlicher Betäubung aus der eigenen Kopfhaut Zellen gewonnen, die im speziellen Regenera-Gerät bis zur Zellebene und ohne Verwendung von Fremdstoffen verkleinert werden. In Kochsalzlösung aufgelöst werden die Zellen anschließend zurück in die von Haarausfall betroffenen Kopfhautareal injiziert. Die Sitzung dauert lediglich 20 Minuten, führt aber zu einem erstaunlichen Ergebnis: Vorhandene Haarfollikel reaktivieren sich und sorgen bereits drei Monate nach der Anwendung für eine sichtbar dichtere Abdeckung des Deckhaares. Ohne Ausfallzeiten.
Das Ergebnis hält wie lange: Die Wirkung der einzigartigen Methode hält nach bereits einer einzigen Sitzung mindestens zwei Jahre an, wenn nicht sogar länger.


Dr. med. Hans-Peter Schoppelrey

Zu Dr. med. Schoppelreys Spezialgebiet im Praxisalltag gehören die ästhetische und Anti-Aging-Dermatologie sowie ambulante Operationen.


zurück zur Übersicht

Weitere Beiträge aus dieser Kategorie

Haut

Schröpfen – mit Unterdruck zu straffer Haut und feinen Poren

Haut

Wundrose – was tun, wenn sich die Haut entzündet

Gesicht

Retinol – Anti-Aging-Wirkstoff Nr. 1

Entdecken Sie, warum Retinol der unangefochtene Superstar in der Augenpflege ist und wie dieser Wirkstoff Ihre Haut jugendlich und strahlend erhält.