zurück zur Übersicht

Haut

Beauty-Treatments für die kalte Jahreszeit


von Dr. med. Christian Merkel|23.01.2024

beauty-treatments-im-winter-haut-und-laserzentrum-muenchen

Während die Natur Winterschlaf hält, nutzen wir die kalten Monate für minimalinvasive Schönheitsbehandlungen … Sonnenarme Tage und Wochen eignen sich nämlich besonders gut, da manche Anwendungen und Treatments die Lichtempfindlichkeit der Haut erhöhen können. Eine geringe(re) UV-Belastung ist also von Vorteil, damit sich die Haut im Anschluss besser erholen, regenerieren und heilen kann. Aber auch wer sich einen Frischekick für seine blasse, müde Winterhaut wünscht, kann jetzt etwas tun. Neben dem Hauttyp sowie dem aktuellen Zustand der Haut ist es wichtig, auf die individuellen Bedürfnisse der Haut einzugehen, um bestmögliche Ergebnisse zu erzielen. Meine Kollegen und ich aus dem HAUT- UND LASERZENTRUM AN DER OPER klären vorab mit Ihnen in einem ausführlichen persönlichen Gespräch, welche Wünsche und Erwartungen Sie haben, und beraten Sie dann ausführlich, welche Behandlungen infrage kommen beziehungsweise empfehlenswert sind.

PROFHILO

Knitterfältchen aufgrund trockener Haut, schlaffe, hängende Partien, dazu ein Grauschleier, der die Haut müde aussehen lässt … STOPP! Damit ist jetzt Schluss. Dafür sorgt die Anti-Aging-Therapie mit Profhilo®, deren Formulierung aus hoch- und niedermolekularer Hyaluronsäure besteht und punktuell in fünf definierte Punkte pro Gesichtshälfte injiziert wird. Dadurch wird die Haut sozusagen mit Feuchtigkeit geflutet, sie bekommt das zurück, was mit den Jahren verloren gegangen ist. Die körpereigene Hyaluronproduktion wird ankurbelt, die Elastin- und Kollagenneubildung unterstützt und darüber hinaus die Regeneration der Haut stimuliert. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Die Haut ist glatter, praller, straffer, sieht natürlich frisch und jugendlich strahlend aus. Außerdem werden durch die Remodellierung mit Profhilo® die Hautqualität und -struktur sowie das Gesamtbild deutlich verbessert. Die Behandlung dauert nur wenige Minuten und sollte zweimal im Abstand von vier Wochen durchgeführt werden. Das Ergebnis hält dann etwa zwischen sechs und neun Monate an.

DRAGON-KISS-LIFTING-TREATMENT

Dragon-Kiss, Dragon-Lift, Dragon-Blood – für diese hautstraffende Anwendung gibt es verschiedene Bezeichnungen, gemeint ist dabei aber immer das Gleiche: ein minimalinvasives, sanftes und äußerst wirkungsvolles Lifting mithilfe hauchdünner Spezialfäden, denen Hyaluronsäure hinzugefügt wurde und die sich von selbst auflösen, ergänzt um die PRP-Therapie. Die Kombimethode von subkutanem Fadenlifting (Korean V-Lift) und Eigenblutinjektionen hilft dabei, unliebsame Alterserscheinungen reiferer Haut im Gesicht, am Hals und Dekolleté – wie Faltenbildung, Konturverlust, Gewebeerschlaffung – mittels natürlich aufpolsternder Hautverjüngung gezielt zu bekämpfen. Die straffende mechanische Fadenzugwirkung plus die zentrifugiert aufbereitete, plasmagesättigte Eigenblutinjektion stimuliert aktiv die zelluläre Kollagenbildung und sorgt so für Lifting-ähnliche Straffungseffekte.

DAUERHAFTE HAARENTFERNUNG: Lasereplilation

Schön, zart, glatt – und natürlich ohne lästige Härchen und Stoppeln. So hätten die meisten Menschen ihre Haut am liebsten. Doch die Realität ist davon erfahrungsgemäß weit entfernt. Natürlicher Haarwuchs, aber auch Überbehaarung stellen für Frauen und Männer ein echtes Problem dar. Übermäßiger Haarwuchs kann krankhafte Ursachen haben, beispielsweise hormonell bedingt sein. In den meisten Fällen ist eine (zu) starke Behaarung allerdings genetisch, also erblich veranlagt. Langfristig hilft für eine dauerhafte Haarentfernung am besten eine Behandlung mit VectusTM-, Light-Sheer- und Mydon-Laserbehandlung. Auch die IPL-Methode wird oft und gerne angewendet. Der Unterschied liegt im Lichttyp: Während beim IPL-Laser eine breitbandig gepulste Lichtquelle zum Einsatz kommt, basieren die anderen Laserbehandlungen auf monochromatischen kohärenten Lichtquellen.

Um eine permanente Haarreduktion zu erzielen, garantiert aktuell das VectusTM-Lasersystem die besten Ergebnisse. Der innovative Diodenlaser ist mit einem integrierten Melanin-Messgerät ausgestattet. Damit kann die durchschnittliche Melanindichte der Haut im Behandlungsbereich mengenmäßig ermittelt werden. Eine hohe Wiederholungsrate sowie die sehr kurzen Abstände zwischen den einzelnen Lichtimpulsen verkürzen maßgeblich die Behandlungszeit. Zusätzlich gewährleistet der großflächige Applikator des Geräts, dass mehrere Haarwurzeln gleichzeitig behandelt werden können. Darüber hinaus sorgen der gleichmäßige Laserstrahl sowie das integrierte Cooling-System für verbesserten Komfort bei der Anwendung. Das System eignet sich für fast alle Hauttypen und Haarstärken am Körper und im Gesicht. Je nach Region sind fünf bis sieben Behandlungen im Abstand von drei bis sechs Wochen empfehlenswert.

Auch der Light Sheer Laser hat ordentlich Power. Er durchdringt mit seinem hochenergetischen Lichtstrahl die oberen Hautschichten, um dann seine volle Wirkung direkt in den Haarwurzeln zu entfalten. Die Wärmeeinwirkung, die dabei entsteht, zerstört gezielt die Wurzeln und reduziert das Haarwachstum drastisch.

Für Menschen mit einem dunkleren Hauttyp eignet sich der Mydon-Laser besonders gut. Sein Lichtstrahl kann aufgrund einer bestimmten Wellenlänge optimal vom körpereigenen Farbstoff Melanin absorbiert werden. Damit können auch tief sitzende Haarwurzeln erreicht werden. Ein weiterer Vorteil ist das im Handstück integrierte Hautkühlsystem. Zwischen den einzelnen Laserpulsen kann die behandelte Hautfläche abkühlen, was das Risiko eventueller Hautirritationen minimiert.

Beim IPL-Treatment (IPL steht für „Intense Pulsed Light“) werden hochenergetische Lichtimpulse über die Farbpigmente der Körperhaare an die Haarwurzel weitergeleitet, die durch die dabei entstehende Hitzeentwicklung verödet wird. Ebenso wie bei den anderen Methoden der dauerhaften Haarentfernung muss man auch hier mit mehreren Sitzungen rechnen, bis ein endgültiges Ergebnis erzielt wird. Zu beachten ist die deutlich schwächere Wirkung der Lichtstrahlen.

Generell gilt: Eine Laserepilation ist dann am erfolgreichsten, wenn sich das Haar in der Wachstumsphase befindet.

TCA-PEELING

Bei Fältchen, oberflächlichen oder tiefen Falten, ebenso bei Altersflecken im Gesicht, an Hals, Dekolleté, Armen, Rücken und Händen sowie bei Pigmentverschiebungen kommt das TCA-Peeling zum Einsatz. Aber auch bei Akne bzw. Aknenarben und sonnengeschädigter Haut mit beginnendem Hautkrebs oder dessen Vorstufen. Je nach Wirkungsgrad bewirken die Trichloridessigsäuren (TCA) dann ein oberflächliches bis mitteltiefes Abschälen der Haut. Sowohl die Ober- als auch Teile der Lederhaut werden dabei abgetragen. Dadurch werden die Kollagenbildung und Zellerneuerung um ein Vielfaches angeregt, und die Haut ist weicher, wirkt frischer und sieht sichtbar verjüngt aus. Aber Vorsicht: Das TCA-Peeling ist deutlich stärker und intensiver als beispielsweise eine Fruchtsäurebehandlung oder eine Microdermabrasion. Nach der 30-minütigen Anwendung kann bei einer niedrig dosierten Essigsäurelösung ein leichtes Brennen auftreten, tiefe TCA-Peelings brennen stark und werden bei schmerzempfindlichen Patient*innen im Dämmerschlaf durchgeführt. Für ein optimales Ergebnis sind in der Regel vier Anwendungen im Abstand von vier bis sechs Wochen nötig. Der anschließende Heilungsprozess kann bis zu 14 Tage dauern.

ULTHERAPY

Irgendwann erwischt sie jede*n: Die Schwerkraft kann – gerade im Gesicht – zu einer unschönen Optik und zur Verschiebung der Kontur führen. Wenn Lider und Brauen oder der Bereich an Wangen, Kinn und Hals langsam, aber sicher immer weiter und tiefer absacken … spätestens dann wird es Zeit für Ultherapy®. Das sanfte Lifting-Verfahren behandelt die betreffenden Areale mittels Ultraschall. Hochfokussierter Ultraschall kommt in Kombination mit optischem Ultraschall zum Einsatz und entfaltet in drei unterschiedlichen Hauttiefen eine Thermowirkung mit gleich doppeltem Straffungseffekt. Zum einen kommt es dabei zu einer Stimulation der Fibroblasten, die für den Aufbau von neuem Kollagen zuständig sind. Zum anderen werden die Kollagenfasern geschrumpft, was ebenfalls die Kollagenneubildung anregt und damit zu einer Hautglättung und Verjüngung führt. Für sichtbare Effekte ist allerdings ein bisschen Geduld nötig, das endgültige Ergebnis wird erst nach rund 180 Tagen erreicht.

KOSMETIK & SPA

Wer nicht gleich zu Injektionen und Co. greifen, seiner Haut aber dennoch etwas Gutes tun und sie pflegen möchte, für den sind kosmetische Behandlungen perfekt geeignet. Wer sich hinsichtlich seines Hauttyps und Hautzustands unsicher ist, kann dies direkt bei uns Dermatologen oder bei einer unserer Kosmetikerin in der hauseigenen Medizinkosmetik checken und eine apparative Hautanalyse – beispielsweise mit dem Visiascan – durchführen lassen. Rötungen, Falten, Pigmentverschiebungen und Porentiefe können damit im Handumdrehen festgestellt und bildlich dargestellt werden. Darauf basierend wird dann ein individuell auf die Bedürfnisse der Haut abgestimmtes Pflegekonzept erstellt, von Reinigung über Maske, Peeling bis hin zu Serum und Creme. Denn gerade in den kälteren Herbst- und Wintermonaten benötigt die Haut reichhaltigere Wirkstoffe. Spezielle Behandlungen in der Medizinkosmetik helfen, die Haut optimal zu versorgen. Danach kann und sollte man zu Hause die Pflege mit den entsprechenden Produkten weiterführen.

 

Sie haben Interesse an einer speziellen Behandlung für die eher dunkle Jahreszeit? Gern informieren meine Kollegen und ich Sie im HAUT- UND LASERZENTRUM AN DER OPER ausführlich im Rahmen eines individuellen Beratungsgesprächs. Das gilt auch, wenn Sie sich eine professionelle Hautanalyse mit dem Visiascan wünschen. Unsere Kosmetikerinnen der Medizinkosmetik im HAUT- UND LASERZENTRUM AN DER OPER beraten Sie gern.


Dr. med. Christian Merkel

Dr. med. Christian Merkel ist Facharzt für Dermatologie und Allergologie und Ihr Ansprechpartner bei Fragen rund um die Behandlung von Haarausfall.


zurück zur Übersicht

Weitere Beiträge aus dieser Kategorie

Haut

Schröpfen – mit Unterdruck zu straffer Haut und feinen Poren

Haut

Wundrose – was tun, wenn sich die Haut entzündet

Gesicht

Retinol – Anti-Aging-Wirkstoff Nr. 1

Entdecken Sie, warum Retinol der unangefochtene Superstar in der Augenpflege ist und wie dieser Wirkstoff Ihre Haut jugendlich und strahlend erhält.