zurück zur Übersicht

Körper

Alles rund ums Thema Figur – Das sind die meistgestellten Body-Fragen und ihre Antworten


von Dr. med. Christian Merkel|21.02.2023

Körpersilhouette nackte Frau

Es gibt zahlreiche innovative Methoden auf dem Markt, die den Körper gezielt formen und lästige Fettpölsterchen verschwinden lassen können. Doch immer wieder treten hierzu die gleichen Fragen auf, mit denen ich als Dermatologe München im Praxisalltag des HAUT- UND LASERZENTUM AN DER OPER konfrontiert werde. Höchste Zeit also, diese zu klären.

Mit welchen Methoden kann ich meinen Körper ohne OP formen?

Es gibt durchaus einige Methoden, die den Körper nichtinvasiv formen können. Hierzu zählen beispielsweise die Kryolipolyse, die Fett-weg-Spritze oder auch der sogenannte Ultraformer. Welche Behandlung sich am besten eignet, hängt aber immer von den individuellen Gegebenheiten ab und sollte bei einem Beratungsgespräch mit mir, Ihrem Dermatologen München, entschieden werden.

Was ist die Kryolipolyse?

Bei der Kryolipolyse werden lokale Fettdepots mit Kälte behandelt. Per Vakuum angesaugt und heruntergekühlt, richtet sich die Methode vor allem an Problemzonen wie Reiterhosen, Rettungsringe, Hüftspeck oder Fettansammlungen an den Knien oder Kinn. Wichtig zu wissen: Ein generelles Zaubermittel ist das Verfahren nicht, und es dient auch nicht zur Gewichtsabnahme. Ebenso variieren die Ergebnisse individuell. Bei schlanken Frauen und Männern können aber durchaus überzeugende Ergebnisse erzielt werden.

Wann eignet sich eine Fettabsaugung?

Die Fettabsaugung empfiehlt sich für Personen, die unter hartnäckigen Fettansammlungen leiden, die sich trotz ausreichender Bewegung und gesunder Ernährung halten. Mithilfe einer ambulanten Absaugung können diese lokalen Fettdepots minimiert werden. Klassische Stellen hierfür sind Po, Beine, Hüfte und Bauch. Eine Fettabsaugung ersetzt jedoch keine Diät oder einen gesunden Lebensstil, sondern ist allein für die Körperformung von Bedeutung.

Wie funktioniert die Fett-weg-Spritze?

Die Fett-weg-Spritze kommt zum Einsatz, wenn hartnäckige Fettpölsterchen nachhaltig reduziert werden sollen. Um die Membran der Fettzellen aufzuweichen und das Fett von innen aufzulösen, wird ein aus Sojabohnen gewonnener Wirkstoff in die Problemzone injiziert. Vorwiegend eignen sich dafür definierte, kleine Problemzonen an Hüfte, Unterbauch, Oberschenkelinnenseite, Oberarme, Knie oder Kinn. Da man bei diesem Verfahren äußerst behutsam vorgehen muss, sind je nach Körperregion und Ausprägung zwei bis sechs Behandlungen im Abstand von jeweils drei bis sechs Wochen für ein zufriedenstellendes Ergebnis notwendig.

Gibt es auch eine Methode zum Muskelaufbau?

Hierfür ist das nichtinvasive StimSure®-System perfekt. Mittels elektromagnetischer Muskelstimulation sorgt es für den Aufbau und die Stärkung der Bauch-, Oberarm-, Gesäß- und Oberschenkelmuskulatur. Über die Applikatoren, die ein elektromagnetisches Feld erzeugen, werden bis zu 24.000 Muskelkontraktionen während einer Sitzung ausgelöst. Dies hat einen ähnlichen Effekt wie die Muskelkontraktionen durch den natürlichen Bewegungsablauf. Übrigens: Die Stärkung der Muskulatur wirkt sich auch positiv auf die Fettverbrennung aus.

Mit unserem breiten Behandlungsspektrum und den zahlreichen Innovationen zählt das HAUT- UND LASERZENTRUM AN DER OPER deutschlandweit zu einer der ersten Adressen in Sachen Körperformung. Gerne helfe ich Ihnen als Ihr Dermatologe München bei diesem Thema weiter.


Dr. med. Christian Merkel

Dr. med. Christian Merkel ist Facharzt für Dermatologie und Allergologie und Ihr Ansprechpartner bei Fragen rund um die Behandlung von Haarausfall.


zurück zur Übersicht

Weitere Beiträge aus dieser Kategorie

Körper

Lemon Bottle – Der Hype um die neue Fett-weg-Spritze

Haut

Wasser: Quelle des Lebens und der Schönheit

Körper

Jugendliches Aussehen schützt vor Krankheit