zurück zur Übersicht

Gesicht

Face Lift – der Klassiker erfindet sich neu: softer Eingriff ganz ohne Skalpell


von Dr. med. Stefan Duve|08.02.2024

facelift-ohne-op-sanfte-methoden-muenchen

Filler und Botulinumtoxin sind gängige Methoden bei minimalinvasiven Eingriffen, um den Zeichen der Zeit (etwas) Einhalt zu gebieten: Fältchen und Falten zu glätten oder schlaffe, absackende Partien anzuheben. Die andere ist das klassische Lifting. Viele denken dabei zuerst einmal an alternde Hollywood-Diven, die sich ihr Gesicht mittels Face Lift extrem straffen und die Haut hinter den Ohren „festtackern“ lassen, um dann mit einem starren, maskenartigen Ergebnis zu schockieren. Ein solches Horrorszenario entspricht natürlich in keiner Weise der Realität, zum Glück! Nichtsdestotrotz werden Face Lifts auch heute noch durchgeführt, und das sogar regelmäßig und durchaus effektiv und erfolgreich. Aber es geht zum Glück auch weniger extrem. Darum bieten wir Ihnen im HAUT- UND LASERZENTRUM AN DER OPER in München verschiedene effektive Lifting-Methoden, die Erschlaffungserscheinungen im Gesicht oder am Körper beheben – und das ganz ohne Operation.

Ipanema-Lifting – hocheffektiv für einen straffen Hals und ein glattes Dekolleté

Die innovative Behandlungsmethode wurde speziell für die empfindliche Haut an Hals und Dekolleté entwickelt. Da diese Hautpartien nämlich über wenige Talgdrüsen verfügen und besonders dünn sind, können bei falscher Therapie schnell Narben oder Pigmentverschiebungen auftreten. Das Ipanema-Lifting setzt auf die Kombination hocheffektiver und erprobter Verfahren in Form des fraktionierten CO2-Lasers und der Micro-Needling-Methode. Zuerst sorgt ein oberflächliches, aber sehr wirkungsvolles Laserpeeling – ein sogenanntes Laser Resurfacing – dafür, dass die Kollagenneubildung im Bindegewebe angekurbelt wird. Direkt im Anschluss schleusen feinste Nadeln eines Dermapens einen Wirkstoffcocktail aus Hyaluronsäure in die Haut, wodurch Knitterfältchen an Hals und Dekolleté von innen heraus aufgepolstert und geglättet werden – ähnlich wie bei einer Unterspritzung mit abbaubaren Fillern. Nach ungefähr sechs bis acht Wochen wird der volle Erfolg des Ipanema-Liftings sichtbar: Die Haut ist glatter, straffer und praller. Da die Haut nach der Behandlung verstärkt lichtempfindlich ist, sollte sie so wenig wie möglich der Sonne ausgesetzt werden und die Anwendung darum am besten im Herbst oder Winter stattfinden.

Nofretete-Lifting – königliches Vorbild für neu definierte Konturen

Die ägyptische Königin galt mit ihren klassischen Gesichtszügen als absolutes Schönheitsideal, und auch heute noch entspricht ihr perfekt proportioniertes Äußeres mit den hohen Wangenknochen, der geraden Nase sowie den schmalen, festen Gesichtskonturen den Wunschvorstellungen vieler. Um diesem Vorbild ein Stück näher zu kommen, sorgt das sogenannte Nofretete-Lifting, das dem Gesicht Volumen und der Haut Spannkraft zurückgibt, die sie über die Jahre verloren hat … Effektive Anti-Aging-Methoden wie Botox, Filler, Mesotherapie und Fett-weg-Spritze werden hier ganz individuell kombiniert, um bestmögliche Ergebnisse zu erzielen. Im Gegensatz zu anderen Softlifting-Verfahren kann das Nofretete-Lifting die Haut aber nicht nur glätten und verfeinern, sondern sie gleichzeitig auch straffen und für einen Volumenaufbau sorgen. Dabei spielen Füllmaterialien wie Hyaluronsäure zur Unterspritzung eine wesentliche Rolle. Damit können Hängebäckchen und abgesunkene Augenbrauen angehoben, eingesunkene Wangen korrigiert oder die Kinnkante wieder gezielt akzentuiert werden. Die Behandlung ist nahezu schmerzfrei, erste Ergebnisse sind sofort sichtbar: Das Gesicht wirkt wieder deutlich frischer und jünger, und das auf ganz natürliche Weise. Nebenwirkungen und Ausfallzeiten sind nicht zu erwarten.

Vampir Lifting – Eigenblutinjektionen verjüngen die Haut

Auch wenn der Name erst mal vielleicht kurz für Gruselgefühle und Gänsehaut sorgt … dahinter verbirgt sich ein ausgesprochen natürliches Behandlungsverfahren (ohne künstliche Substanzen oder mögliche Allergene), das auf patienteneigenem Blutplasma, angereichert mit hochkonzentrierten Wachstumsfaktoren, basiert. Medizinisch wird die Methode ganz harmlos als PRP-Lifting (Platelet-Rich-Plasma/plättchenreiches Plasma) bezeichnet. Dank einer speziellen Aufbereitungsmethode des Eigenbluts können hervorragende Effekte auf die Hautrevitalisierung und -verjüngung sowie die Geweberegeneration erzielt werden.

Im ersten Schritt erfolgt eine Blutabnahme, aus der dann das Plasma für die Unterspritzung gewonnen wird. Im zweiten Schritt wird das Blutplasma aufbereitet, ergänzt durch die Zugabe von Hyaluronsäure. Diese Wirkstoffkombi wird dann mit einer sehr feinen Kanüle in mehreren Einstichen in das zu behandelnde Areal injiziert, wodurch die natürliche Zellregeneration stimuliert, die Kollagenbildung aktiviert sowie die Elastizität der Haut verbessert wird. Ob Gesicht, Hals, Dekolleté oder Hände – deutliche Effekte sind bereits nach der ersten Behandlung sichtbar, weitere sichtbare Effekte stellen sich in den Folgewochen ein.

Liquid Jawline – neue Definition für männlich-markante Konturen

Nicht nur Frauen, auch immer mehr Männer wagen den Schritt zum Dermatologen, um ihrem Schönheitsideal näher zu kommen. Besonders gefragt ist ein dominantes, ausgeprägtes Kinn mit einer maskulinen Kieferkante. Die Liquid-Jawline-Methode setzt auf volumengebende Hyaluronsäure, die in nur wenigen Minuten ganz gezielt in die betroffenen Regionen injiziert wird und diese entsprechend modelliert. Allerdings sollte man(n) wissen, dass diese Unterspritzungsmethode lediglich eine dezente und natürliche Veränderung bewirkt. Und dass es an den Einstichstellen zu kleinen Blutergüssen oder Rötungen kommen kann. Wer sich darüber hinaus stärkere, ausgeprägtere Ergebnisse wünscht, der kommt um einen operativen Eingriff bzw. ein Implantat nicht herum. Des Weiteren lässt sich die Liquid-Jawline-Behandlung auch mit anderen Methoden kombinieren. Sackt im Lauf der Zeit beispielsweise das untere Gesichtsdrittel ab, was dann zu Hängebäckchen oder herabgezogenen Mundwinkeln führt, wird die sanfte Kinnkorrektur mit einem minimalinvasiven Fadenlifting (Korean V-Lift) oder der Ultraschall-Lifting-Methode Ultherapy® ergänzt. Darüber hinaus können Fettdepots an den Wangen oder am Kinn (Doppelkinn) mithilfe der Fett-weg-Spritze (Injektionslipolyse) in nur einer Sitzung zum Schmelzen gebracht werden.

 

Sie haben Interesse oder (weitere) Fragen zu einer der oben beschriebenen Behandlungen? Dann sprechen Sie meine Kollegen und mich im HAUT- UND LASERZENTRUM AN DER OPER für eine ausführliche und individuelle Beratung gerne an. Wir freuen uns auf Ihren Besuch in unserer Praxis.


Dr. med. Stefan Duve

Mit über 20 Jahren Erfahrung und internationalem Wirken zählt Dr. med. Stefan Duve inzwischen zu den besten Dermatologen Europas.


zurück zur Übersicht

Weitere Beiträge aus dieser Kategorie

Gesicht

Plissee, ade! Erste Hilfe bei Oberlippenfältchen.

Gesicht

Buccal Fat Removal – Das steckt hinter dem Social-Media-Beauty-Trend

Gesicht

Mit den Wimpern klimpern!