zurück zur Übersicht

Gesicht

Buccal Fat Removal – Das steckt hinter dem Social-Media-Beauty-Trend


von Dr. med. Hans-Peter Schoppelrey|08.08.2023

buccal-fat-removal-muenchen

Schaut man sich die derzeit gehyptesten Topmodels mal genauer an, wird man eine Gemeinsamkeit feststellen: Sie alle haben ausgeprägte, rasiermesserscharfe Wangenknochen. Diesem Schönheitsideal eifern inzwischen viele nach. Wer nicht von Natur aus mit solchen Wangenknochen gesegnet ist, kann nachhelfen. Wie dies funktioniert, zeigt beispielsweise Chrissy Teigen. In einer Instragram-Story hat das Model bestätigt, dass ihr Wangenfett entfernt wurde. „Buccal Fat Removal“ heißt der Eingriff, den ich Ihnen als Experte aus dem HAUT- UND LASERZENTRUM AN DER OPER gerne näher vorstelle.

Was versteht man unter Buccal Fat Removal?

Unser Wangenfett befindet sich unter den Wangen- und über den Kieferknochen. Jeder Mensch verfügt über diese Fettdepots, die dem Gesicht seine einzigartige Form geben. Stört man sich hingegen an den vermeintlichen „Hamsterbacken“, lässt sich das Fett operativ entfernen. Bei dem minimalinvasiven Eingriff wird das Fettdepot zwischen Wangen- und Kieferknochen reduziert, sodass die Wangen schlanker und die Wangenknochen höher wirken. Auf diese Weise werden Jochbein und Kieferlinie betont, wodurch das gesamte Gesicht markanter aussieht.

Contouring mit dem Skalpell

Für das Buccal Fat Removal ist ein kleiner Schnitt im Mund notwendig, der mit einem Skalpell unter örtlicher Betäubung durchgeführt wird. Über den kleinen Schnitt lässt sich dann ein walnussgroßes Fettpolster entfernen. Anschließend wird der Schnitt mit auflösbaren Nähten verschlossen. Bei korrekter Durchführung durch einen erfahrenen Arzt sind Nebenwirkungen gering. Vereinzelt kann es allerdings zu Schwellungen und Blutergüssen kommen.

Was man vor der Wangenfettentfernung unbedingt wissen sollte

Wer mit dem Eingriff liebäugelt, sollte sich bewusst sein: Ist das Fett einmal weg, ist es für immer weg. Wird also zu viel Fett an den Wangen entfernt, verändert dies das Äußere im schlimmsten Fall ins Negative, was einen deutlich älter oder ungesund hohlwangig aussehen lässt. Buccal Fat ist übrigens das einzige Fettgewebe, das im Zuge des Alterungsprozesses kontinuierlich abnimmt. Dies gilt es ebenfalls zu beachten. Volumen lässt sich dann nämlich nur mit Fillern oder Eigenfett für begrenzte Zeiträume zurückbringen.

Wir haben Ihr Interesse an minimalinvasiven Eingriffen geweckt? Dann vereinbaren Sie doch ein Beratungsgespräch bei einem unserer Experten im HAUT- UND LASERZENTRUM AN DER OPER in München.


Dr. med. Hans-Peter Schoppelrey

Zu Dr. med. Schoppelreys Spezialgebiet im Praxisalltag gehören die ästhetische und Anti-Aging-Dermatologie sowie ambulante Operationen.


zurück zur Übersicht

Weitere Beiträge aus dieser Kategorie

Gesicht

Face Lift – der Klassiker erfindet sich neu: softer Eingriff ganz ohne Skalpell

Gesicht

Plissee, ade! Erste Hilfe bei Oberlippenfältchen.

Gesicht

Mit den Wimpern klimpern!