Verödung - Haut- & Laserzentrum an der Oper

Verödung

Bei der Verödung, auch als Sklerosierung bezeichnet, wird ein spezielles Verödungsmittel mithilfe einer feinen Kanüle in das betroffene Gefäß von Besenreisern oder Krampfadern injiziert. Das Mittel verursacht eine Reizung der Gefäßwände, wodurch sich die Vene verschließt und die Venenwände verkleben. Die Vene ist daraufhin unbrauchbar und wird vom Körper abgebaut.

zurück zum Glossar
Ihr Wunschtermin:

* Pflichtfeld