Online Termin buchen

Adrenalin

Beim Menschen erfolgt die Steuerung von Körperfunktionen sowohl über Hormone, die als Botenstoffe fungieren. Adrenalin zählt sich zur Untergruppe der Katecholamine und wird auch als Stresshormon bezeichnet. Es wird in der Nebennierenrinde gebildet und hat direkte Auswirkungen auf die Bereitstellung von Energie durch den Abbau von Fettzellen und die Glucosesynthese. Adrenalin hemmt die Tätigkeit des Verdauungssystems und ist an der Regulierung der Durchblutung, des Blutdrucks, der Herzfrequenz und der Intensivierung der Atemtätigkeit beteiligt. Die Ausschüttung von Adrenalin ist vor allem in Gefahrensituationen erhöht, um den Körper durch die Bereitstellung zusätzlicher Energie auf den Kampf oder eine Flucht vorzubereiten. Nach schweren Verletzungen wird Adrenalin auch in den Neuronen des Hirns produziert, um den Körper in den Schutzzustand eines Schocks zu versetzen, bei dem die Wahrnehmung von Schmerzen vorübergehend unterdrückt wird.

zurück zum Glossar

NEUES AUS UNSERER PRAXIS

de_EN Englisch arabische Flagge اللغة العربية chinesische Flagge 中国
Praxis Medizinkosmetik
Ihr Wunschtermin:

* Pflichtfeld