Stammzellentherapie München

Hautverjüngung mit der Stammzellentherapie

Körpereigene Stammzellen gegen Falten

Falten mag niemand gerne, jedoch sind sie untrennbar mit dem natürlichen Alterungsprozess verbunden. Die Haut verliert nach und nach seine Spannkraft und sinkt ab. Schuld daran: fehlendes Kollagen. Kollagen ist ein körpereigenes Eiweiß, das gleichzeitig für die Festigkeit und die Geschmeidigkeit unserer Haut zuständig ist. Mit seinen Fähigkeiten, unter anderem der Neubildung von Hautzellen oder der Bindung großer Wassermengen, ist es ein wichtiger Bestandteil für junge, gesunde Haut. Leider nimmt die Kollagenproduktion mit zunehmendem Alter immer weiter ab. Die Folgen sind erschlafftes Bindegewebe und Faltenbildung. Um diesen Prozess aufzuhalten und bestmöglich rückgängig zu machen, werden dazu in der Medizin seit vielen Jahren Forschungen durchgeführt; Ziel dabei ist die Entwicklung von Methoden als Alternative zum operativen Facelift. Es werden bereits erfolgreiche Ergebnisse mit der Stammzelltherapie erbracht.

Stammzellen, gewonnen aus dem eigenen Fettgewebe, sind die neue, revolutionäre Behandlungsmethode in der Ästhetischen Dermatologie. Eingespritzt in das betroffene Gewebe fördern sie eine erneute Kollagenbildung und verhelfen der Haut ganz natürlich wieder zu alter Glätte und Straffheit.

Wie funktioniert die Stammzelltherapie?

Körpereigene Stammzellen, auch mesenchymale Stammzellen (MSC) genannt, sind die Vorläuferzellen des Bindegewebes. Sie kommen fast überall im Körper vor: im Knochenmark, in Muskeln, in Knorpeln, im Lebergewebe und im Blut. Besonders viele der MSCs findet man allerdings im Endothel (innere Auskleidung) der Blutgefäße des Fettgewebes. Hier entnommen und in einem speziellen Aufbereitungsprozess extrahiert, werden sie ähnlich wie ein Filler in die von Hautalterung betroffenen Partien injiziert. Dort sorgen sie nicht nur für die Stimulation der Kollagensynthese, sondern verlängern auch die Lebensphase der Zellen, wirken antientzündlich und unterstützen Reparaturprozesse im Gewebe. Mit dieser innovativen Anti-Aging-Methode haben wir im Münchner HAUT- UND LASERZENTRUM AN DER OPER unser breites Behandlungsspektrum um ein weiteres erfolgreiches Treatment erweitert. In Zusammenarbeit mit dem renommierten Münchner Stammzellforscher Professor Dr. Eckhard Alt bieten wir diese revolutionäre Behandlung als eines der ersten Hautarztzentren in Deutschland an.

Stammzellen kommen in den unterschiedlichsten Bereichen zum Einsatz. Neben der Anwendung im Bereich der Ästhetischen Chirurgie verwenden sie Dermatologen auch in der Kosmetik. Einige Pflegeprodukte, insbesondere zur Gesichtspflege, enthalten Extrakte von pflanzlichen Stammzellen. Diese sollen ebenfalls eine Verjüngung der Haut bewirken, sind aber in ihrer Erfolgsgarantie noch umstritten. Bei tierischen (und damit auch menschlichen) Stammzellen unterscheidet man zwischen adulten und embryonalen Stammzellen. Die Ästhetische Therapie der Stammzelleninjektion verwendet ausschließlich adulte, also voll entwickelte, Stammzellen, da diese körpereigen entnommen werden.

Wie läuft eine Behandlung mit Stammzellen ab?

Zunächst wird mit einer Nadel etwas Fettgewebe, beispielsweise am Bauch, entnommen. Das Fett wird dann in einem Röhrchen zusammen mit einer Enzymlösung für 30 Minuten in einem Spezialgerät filtriert, konzentriert und zweifach gereinigt. Zurück bleibt ein Konzentrat von mesenchymalen Stammzellen, die dann in die Haut von Gesicht und Händen, aber auch in normalerweise schwer behandelbare Areale wie Hals oder Dekolleté injiziert werden. Die Anwendung findet unter örtlicher Betäubung statt und bedeutet keinen stationären Aufenthalt für den Patienten.

Wie lange dauert die Behandlung?

Von der Stammzell-Entnahme, über die Aufbereitung, bis hin zur Einspritzung dauert das Verfahren insgesamt etwa 90 Minuten.

Mit welchem Ergebnis ist zu rechnen?

Der eigentliche Aufpolsterungseffekt des MSC-Anti-Aging-Treatments ist nach rund zwei bis drei Monaten zu sehen. Drei Behandlungen im Abstand von acht Wochen bringen optimale und langanhaltende Ergebnisse. Nicht nur bei Falten, sondern auch bei Narben oder schlecht heilenden Wunden bringen die Therapien mit hauteigenen Stammzellen sehr gute Ergebnisse.

Welche Risiken können auftreten?

Die Behandlung mit körpereigenen Stammzellen ist minimal-invasiv, schnell und nahezu schmerzfrei. Darüber hinaus ergeben sich im Regelfall keine Komplikationen oder Nebenwirkungen; das Verfahren ist sehr risikoarm, da dem Körper keine fremden Stoffe zugeführt werden.

Wieviel kostet eine Stammzellentherapie?

Die Kosten für Stammzelltherapien sind abhängig von den Therapiemöglichkeiten und dem Aufwand, also der Menge an zu behandelndem Hautgewebe. Sie sind an einer Therapie mit körpereigenen Stammzellen interessiert? In einem persönlichen Beratungsgespräch können wir Sie über den Ablauf der Behandlung und die genauen Kosten aufklären.

Jetzt Beratungstermin für die Stammzellentherapie vereinbaren!

Ihr Wunschtermin:

* Pflichtfeld