Online Termin buchen
CELLFINA™ Behandlung gegen Cellulite Siegel

Gezielt vorgehen gegen Dellen

CELLFINA®: Die Innovation gegen Cellulite

Egal, ob superschlank oder mollig, bekennender Couch-Potatoe oder Fitness-Freak: Nahezu jede Frau leidet unter Cellulite, in mehr oder weniger stark ausgeprägter Form. Mehr als 85 Prozent aller Frauen über 20 Jahren kennen das lästige Dellen-Phänomen. Der Grund dafür ist ihr sehr dehnbares Bindegewebe mit seiner parallel verlaufenden Struktur. Das ist gut für Schwangerschaften – aber leider schlecht für die Optik. Denn durch die oft verkürzten Bindegewebsfasern können sich die dort eingelagerten prallen Fettzellen nach oben hindurchdrücken, das sorgt für das typische und wellenförmige Muster auf der Hautoberfläche mit Unebenheiten und Dellen. Männer kennen dieses Problem übrigens so gut wie gar nicht, ihr Bindegewebe ist netzartig angelegt und damit deutlich stabiler. Gegen Cellulite gibt es zahlreiche Behandlungsmethoden, die alle mehr oder weniger erfolgreich sind – von der Spezial-Creme über Lymphdrainagen bis hin zur Fettabsaugung (Liposuktion). Einige wirken nur an der Oberfläche, andere ziehen eine längere Downtime nach sich oder haben keinen nachweislichen Langzeiterfolg.

Glatte Haut für zwei Jahre und mehr

Einen ganz neuen Ansatz verfolgt CELLFINA®, eine minimalinvasive Behandlungsmethode, die gerade von der als kritisch geltenden amerikanischen Arzneimittelbehörde Food and Drug Administration (FDA) als einzige zugelassene Methode einen mehrjährigen Behandlungserfolg attestiert bekommen hat. In einer amerikanischen Multicenter-Studie mit 55 Patientinnen war das verbesserte Hautbild nach nur einer CELLFINA®-Sitzung bei 96 Prozent der Probandinnen auch nach zwei Jahren noch vorhanden. Mit diesem innovativen Anti-Cellulite-Treatment hat das Münchner HAUT- UND LASERZENTRUM AN DER OPER, der dermatologischen Gemeinschaftspraxis von Dr. med. Stefan Duve, Dr. med. univ. Wolfgang Niederdorfer und Dr. med. Hans-Peter Schoppelrey, jetzt sein breites Behandlungs-Portfolio erfolgreich erweitert.

Ein winziger Piks – und die Dellen verschwinden

CELLFINA® funktioniert nach dem Prinzip der sogenannten Subzision. Bei diesem minimalinvasiven Eingriff werden die feinen, verkürzten Bindegewebsfasern, die von unten Zug auf die Haut ausüben und damit zusammen mit den prallen Fettzellen Dellen verursachen, gelöst. Die Behandlung findet in örtlicher Betäubung statt, vorher wird jede Delle mit einem Kreis markiert. Ein kleines Handstück saugt die Haut in diesem Areal an, während mit dem Cellfina® System direkt unter den Hautoberfläche die Gewebsbänder, auch fibröse Septen genannt, gelöst werden. Dadurch schnellt die Haut nach oben, das Gewebe polstert sich praktisch von innen her auf und sieht wieder deutlich glatter aus.
Dr. Duve: „Besonders gut wirkt Cellfina® bei Frauen, die halbwegs normalgewichtig sind und die vor allem die für Cellulite typischen Dellen stören“.. Nach der Behandlung kann es zu an den Einstichstellen zu blauen Flecken, Schwellungen und leichten Schmerzen kommen. Am nächsten Tag ist man meist schon wieder „gesellschaftsfähig“ und kann normalen Aktivitäten nachgehen. Die meisten Patienten sehen bereits nach drei Tagen erste Ergebnisse,  nach zwei bis drei Monaten einen deutlichen Unterschied, innerhalb der nächsten zehn Monate kommt es in der Regel zu weiteren Verbesserungen des Hauterscheinungsbildes.

Dauer: 20 bis 60 Minuten, je nach Ausprägung der Cellulite

NEUES AUS UNSERER PRAXIS

de_DE Deutsch en_EN Englisch chinesische Flagge 中国
Praxis Medizinkosmetik