Dehnungsstreifen – Weitere Therapieansätze - Haut- & Laserzentrum an der Oper

Dehnungsstreifen – Weitere Therapieansätze

Carboxytherapie CO2

Dieses Verfahren setzen wir im HAUT- UND LASERZENTRUM AN DER OPER ergänzend zur Rio-Methode ein. Es arbeitet mit subkutanen Injektionen von Kohlendioxyd, das mit kleinsten Nadeln in die Dehnungsstreifen injiziert wird. Von dort aus breitet sich das Gas in das umliegende Gewebe aus. CO2 hat einen gefäßerweiternden Effekt: Es kommt zu einer hohen Sauerstoffanreicherung im Gewebe sowie zu einer Neubildung des Bindegewebes. Die eingefallenen Dehnungsstreifen erreichen wieder das Niveau der umliegenden Haut, die Schattenbildung verschwindet.

Mesotherapie

Die Mesotherapie gegen Dehnungs- und Schwangerschaftsstreifen setzen wir in unserer Praxis nur ein, wenn diese nicht älter als 18 Monate sind – also noch eine rötliche Färbung haben. Die Therapie wird in Zyklen durchgeführt. Über die Anzahl der benötigten Behandlungen können wir erst nach einer gründlichen Voruntersuchung genaue Angaben machen.

Ihr Wunschtermin:

* Pflichtfeld