Cellfina-gegen-Cellulite

CELLFINA® hilft wirksam gegen Cellulite

Cellulite ist ein typisch weibliches Phänomen, von dem Schätzungen zufolge mehr als 85 Prozent aller über 20-jährigen Frauen betroffen sind. Inzwischen gibt es zahlreiche Behandlungsmethoden, die mehr oder weniger erfolgreich sind, jedoch teilweise keinen nachweislichen Langzeiterfolg bieten. Im Kampf gegen die lästigen Dellen erweitert das HAUT- UND LASERZENTRUM AN DER OPER in München als eine der ersten Praxen in Deutschland daher sein breites Portfolio um das innovative Cellfina®-Verfahren. Das minimalinvasive Treatment verbessert die Hautelastizität und bekämpft Cellulite des Schweregrades 3 und 4 an Oberschenkel sowie Gesäß erstmals in nur einer Sitzung für mindestens zwei Jahre.

Was ist Cellfina®?

Cellfina® ist die einzig zugelassene Behandlungstechnik gegen Cellulite, deren Wirksamkeit in klinischen Test anerkannt wurde, und das über einen Zeitraum von zwei Jahren und länger. Zudem ist die Behandlung EU-CE-zertifiziert und sogar von der als besonders kritisch geltenden amerikanischen Arzneimittelbehörde Food and Drug Administration (FDA) geprüft und anerkannt worden.

Ziel der Cellfina-Behandlung ist es, die feinen Bindegewebsfasern, die für die cellulite-typischen Dellen verantwortlich sind, zu lösen und das Hautbild somit langanhaltend zu glätten. Das moderne minimal-invasive Verfahren wird in ambulanter Behandlungstechnik und unter örtlicher Betäubung durchgeführt.

Erste Einblicke: Cellulite behandeln mit Cellfina

Wie entsteht Cellulite?

Der Grund für die sogenannte “Orangenhaut” ist die spezielle Anordnung der Bindegewebsfasern, die sich im Fettgewebe unter der Haut befinden und bei Frauen parallel zueinander verlaufen. Zwängen sich Fettzellen zwischen den Fasern hindurch, werden sie an der Hautoberfläche sichtbar. Das typisch unförmige Relief ist das Ergebnis. Dies ist nicht schädlich für den Körper, aber wird allgemein als sehr unansehnlich empfunden. In erster Linie tritt Cellulite an den Oberschenkeln und dem Gesäß auf. Begünstigt wird die Entstehung durch Übergewicht oder ein schwaches Bindegewebe. Männer kennen dieses Problem übrigens so gut wie gar nicht. Ihr Bindegewebe ist netzartig angelegt und daher deutlich stabiler.

Wann ist die Cellfina-Behandlung sinnvoll?

Im Sommer fällt es besonders schwer, die von Cellulite betroffenen Hautareale ausreichend zu kaschieren, lassen diese sich doch in kurzen Hosen und Röcken nur schlecht verstecken. Viele Frauen vermeiden daher aus Scham das Tragen leichterer Bekleidung. Darunter leidet nicht selten das Selbstwertgefühl eben jener Frauen massiv. Daraus resultierende soziale Einschränkungen bis zur Entwicklung leichter Depressionen sind häufige Begleiterscheinungen. In solchen Fällen ist die Behandlung mit Cellfina sinnvoll, da sie nachweislich Verbesserung bringt und somit ein ganz neues Lebensgefühl vermitteln kann. Das Verfahren eignet sich für jeden Erwachsenen mit Cellulite. Die gesundheitliche Verfassung wird jedoch zuvor vom behandelnden Arzt in einer Vorbesprechung untersucht und bewertet.

Wie läuft die Behandlung  ab?

Cellfina funktioniert nach dem Prinzip der sogenannten Subzision. Bei dem minimalinvasiven ambulanten Eingriff werden verkürzte Bindegewebsfasern, auch Septen genannt, unter örtlicher Betäubung kontrolliert gelockert. Diese Fasern üben von unten Zug auf die Haut aus und verursachen somit zusammen mit den Fettzellen die cellulite-typischen Dellen. Nach dem Markieren des zu behandelnden Areals saugt das kreisförmige Handstück mittels Vakuum das Gewebe an, während sich eine etwa sechs Millimeter lange lanzettförmige Klinge unter der Haut mit rüttelnden Bewegungen hin und her bewegt. Anschließend wird der Vorgang an der nächsten markierten Stelle wiederholt. Das Ergebnis: Die Haut schnellt nach oben, das Gewebe polstert sich auf und sieht bereits nach einer Behandlung deutlich glatter aus. Blutgefäße und Nerven bleiben dabei gänzlich unverletzt.

cellfina münchen vorher

Das Bindegewebe vor der Cellfina Behandlung

cellfina münchen nachher

Das Bindegewebe nach der Cellfina Behandlung

 

Häufig gestellte Fragen unserer Patienten

Wie lange dauert eine Behandlung?

Eine Sitzung dauert ungefähr 60 Minuten, dies variiert je nach Größe des zu behandelnden Hautareals. In dieser Zeit lassen sich mit dem Handstück bis zu 25 kreisförmige Hautpartien behandeln. Ein sichtbares Ergebnis ist bereits nach drei Tagen zu erwarten und hält in der Regel bis zu zwei Jahren an. Die Behandlung ist mit keiner längeren Ausfallzeit verbunden. Nach dem Treatment kann es lediglich zu leichten Blutergüssen kommen, die aber nach wenigen Tagen wieder vollständig abklingen.

Wann ist mit den ersten Resultaten zu Rechnen und wie lange halten Sie an?

Das Erscheinungsbild von Cellulite kann bereits nach einer Sitzung signifikant optimiert werden. Ein erstes sichtbares Ergebnis ist nach drei Tagen zu erwarten. Eine signifikante Verbesserung wird nach etwa zehn Monaten erreicht und hält zwei Jahre oder länger an.

Was ist vor und nach einer Behandlung zu befolgen?

Im Vorfeld müssen keine Besonderheiten beachtet werden. Nach der Behandlung sollte allerdings innerhalb der ersten 24 Stunden auf Sport sowie starke körperliche Belastung verzichtet werden.

SIND NEBENWIRKUNGEN ODER KOMPLIKATIONEN BEKANNT?

Nach der Sitzung kann es zu Schwellungen und blauen Flecken kommen. Zudem empfinden die meisten Patientinnen (82 %) bei direkter Berührung oder Druck einen leichten Schmerz an den Einstichstellen. Bereits nach ungefähr drei Tagen werden die Beschwerden allerdings als minimal eingestuft.

IST DIE BEHANDLUNG MIT AUSFALLZEITEN VERBUNDEN?

Im Allgemeinen können Patientinnen nach dem Cellfina-Verfahren sofort wieder ihren gewohnten Tätigkeiten nachgehen, sollten Sie allerdings einem körperlich anstrengenden Beruf nachgehen, empfiehlt es sich, mindestens einen Urlaubstag dafür einzuplanen.

An welchen Körperstellen ist Cellfina anwendbar?

Das HAUT- UND LASERZENTRUM AN DER OPER in München führt das Cellfina-Verfahren an den Oberschenkeln sowie am Po durch; den am häufigsten von Cellulite befallenen Körperstellen.

Wird die Methode von der Krankenkasse übernommen?

Da es sich um eine rein ästhetisch-medizinische Behandlung handelt, können die Kosten leider nicht bei der Krankenkasse abgerechnet werden.

WAS SIND DIE BISHERIGEN ERFAHRUNGEN MIT DER CELLFINA-METHODE?

Im Rahmen einer Zulassungsstudie wurden die schnell sichtbaren und lang anhaltenden Behandlungsergebnisse belegt. 85 % der behandelten Frauen waren mit dem Resultat einer Sitzung nach drei Monaten zufrieden, 93 % sogar noch nach insgesamt drei Jahren. Damit besitzt Cellfina eine sehr hohe Erfolgsrate mit langanhaltendem Ergebnis.

Ist Cellfina in München mit anderen Behandlungsmethoden kombinierbar?

Insbesondere für eine straffere Haut sowie ein noch verbessertes Ergebnis kombinieren die Body-Contouring-Experten im HAUT- UND LASERZENTRUM AN DER OPER in München die Cellfina-Methode mit einer PDO-Fäden-Behandlung. Die vom Korean V-Lift bekannten abbaubaren Fäden bilden unter der Haut eine Art stützendes Korsett, welches die Haut zusätzlich strafft. Weitere Informationen zu dieser innovativen Methode finden Sie in unseren News unter East meets West: Cellfina & PDO-Fäden – Der Meilenstein gegen Cellulite.

 

Möchten Sie eine Cellfina®-Behandlung in unserem Hause durchführen lassen? Dann vereinbaren Sie jetzt einen Termin zu einem unverbindlichen Beratungsgespräch.

 

Beratungstermin vereinbaren

* Pflichtfeld
Ihr Wunschtermin:

* Pflichtfeld