IST DAS NOCH GUT? - Haut- & Laserzentrum an der Oper
Ist das noch gut?

IST DAS NOCH GUT?

30. Mai 2018

Bestimmt tummelt sich auch bei Ihnen im Bad das ein oder andere Beauty-Produkt, das bereits seit Längerem nicht mehr verwendet wurde. Doch ist es dann überhaupt noch gut? Und warum werden Cremes & Co. überhaupt schlecht?

HALTBARKEIT ERKENNEN

Tatsächlich haben nahezu alle Kosmetikartikel ein Verfallsdatum. Dies bedeutet allerdings nicht automatisch, dass alle Produkte nach diesem Zeitpunkt sofort schlecht werden. Tests haben inzwischen sogar belegt, dass viele Produkte mikrobiologisch sogar über das Mindesthaltbarkeitsdatum hinaus stabil bleiben. Allerdings besteht die Gefahr, dass Inhaltsstoffe verfallen und die Creme schlichtweg an Wirkung verliert. Ob ein Kosmetikartikel noch verwendbar ist, lässt sich neben Geruch und Konsistenz auch anhand des Haltbarkeitsdatums prüfen. Dieses muss sich auf Produkten, die nur bis zu 30 Monaten haltbar sind, befinden. Auf Kosmetika mit längerer Lebensdauer zeigt ein kleines Cremetopf-Symbols, auf dem z. B. „12M“ zu sehen ist, die Haltbarkeit. In diesem Fall sollte die Creme ab dem Tag des Öffnens maximal 12 Monate verwendet werden.

SO BLEIBEN BEAUTYPRODUKTE LÄNGER HALTBAR

Grundsätzlich ist es ratsam, alle Kosmetikprodukte möglichst kühl und dunkel zu lagern. Ideal sind daher Badezimmerschränke mit Türen, die vor UV-Strahlen und Feuchtigkeit schützen. Diese Tipps verlängert die Lebensdauer von Kosmetika zudem:

Immer gut verschließen

Nach Gebrauch Tiegel, Tuben und Flaschen nicht offenstehen lassen, sondern immer wieder gut verschließen.

Vor Verunreinigungen schützen

Den Creme-Inhalt nur mit frisch gewaschenen Händen entnehmen. Im Idealfall empfiehlt sich das Verwenden eines kleinen Spatels.

Regelmäßig säubern

Auch Make-up-Tools, wie Pinsel oder Schwämmchen, die mit Concealer oder Co. in Berührung kommen, regelmäßig reinigen, am besten mit mildem Shampoo.



Zurück
Ihr Wunschtermin:

* Pflichtfeld