AUTOIMMUNERKRANKUNGEN

Autoimmunerkrankungen sind Krankheiten, die auf eine Reaktion des Immunsystems auf körpereigenes Gewebe zurückzuführen sind. Zu den Autoimmunerkrankungen zählen unter anderem die diversen Formen der Schuppenflechte sowie die prinzipiell ungefährliche Weißfleckenkrankheit, auch als Vitiligo bekannt. Für beide Krankheitsbilder gab es bisher keine effektiven und dauerhaften Therapieansätze. Mit der Excimer-Lichttherapie bietet das HAUT- UND LASERZENTRUM AN DER OPER ab sofort eine hoch effektive Lösung bei der Behandlung von Autoimmunerkrankungen.

Mit einer Wellenlänge von 308 Nanometern arbeitet das Excimer System mit einer besonders hohen, intensiven Lichtdosis, was die Anzahl der notwendigen Behandlungen senkt. Der spezielle Behandlungskopf des Geräts wird gezielt an den betroffenen Hautregionen angesetzt und lässt sich dank verschiedener Schablonen optimal anpassen. Aufgrund dessen kann das System eine deutlich höhere Lichtdosis abgeben, ohne dabei die umliegende, gesunde Haut zu schädigen.

Schuppenflechte

Bei der Schuppenflechte ist grundsätzlich der Prozess der Hauterneuerung aus dem Gleichgewicht geraten. Dieser findet um ein Vielfaches schneller statt als normal, was wiederum zu einer starken Schuppenbildung führt. Oftmals ist eine genetische Vorbelastung als Ursache für die Schuppenflechte nicht auszuschließen. Stress oder auch eine seelische Unausgeglichenheit können die Symptome verstärken. Bei der Behandlung mit dem 308 Excimer System werden ausschließlich die von der Schuppenflechte betroffenen Areale behandelt. Als Ergebnis wird allgemein die Größe des befallenen Bereichs reduziert und werden Entzündungen sowie Rötungen und Schuppungen gemildert. Im Normalfall kann die Therapie sogar zu einem langfristigen Verschwinden der Schuppenflechte führen.

Weißfleckenkrankheit (Vitiligo)

Die Weißfleckenkrankheit ist auf einen stellenweisen Verlust des hauteigenen braunen Pigments Melanin zurückzuführen. Ursache ist neben einer Fehlregulierung des körpereigenen Immunsystems oftmals auch eine genetische Vorbelastung. Bei der Behandlung der nichtpigmentierten Hautstellen mit dem Excimer System wird die Haut stimuliert, selbstständig neue Pigmentzellen zu bilden. Das führt allgemein zu einer Repigmentierung sowie einer Minimierung der weißen Flecken.

Für ein nachhaltiges Ergebnis empfehlen wir eine Behandlungskur von mindestens zehn Sitzungen mit zwei Einheiten pro Woche – sowohl bei Schuppenflechte als auch bei der Vitiligotherapie. Eine Behandlung dauert circa 15 Minuten. Es entstehen keinerlei Ausfallzeiten. Im Anschluss jeder Behandlung kann es lediglich zu einer kurzzeitigen leichten Rötung kommen. Weiterhin kann diese spezielle Form der Lichttherapie auch teilweise erfolgreich bei der Behandlung von Neurodermitis eingesetzt werden. Sprechen Sie uns einfach an, wir beraten Sie jederzeit gern.

Ihr Wunschtermin:

* Pflichtfeld