Melasma - Haut- & Laserzentrum an der Oper

GOLDFÄDEN GEGEN MELASMA

Melasma bezeichnet eine Form der Hyperpigmentierung, die im Gesicht vor allem auf den Wangen und im Stirnbereich auftritt. Durch die übermäßige Produktion von Melanin bilden sich großflächig dunkle Verfärbungen. Verantwortlich dafür sind meist hormonelle Veränderungen, aber auch andere Faktoren, wie zum Beispiel UV-Strahlen oder die Einnahme der Antibabypille.

Wir im HAUT- UND LASERZENTRUM AN DER OPER behandeln Melasma seit Neuestem unter anderem mit dem Korean V-Lift oder Korean Face Lift. Im Gegensatz zur herkömmlichen Methode kommen hierfür Fäden aus Polydioxanon (PDO) zum Einsatz, die mit 24-karätigem Gold überzogen sind. Mit diesen Goldfäden unterlegt erscheinen dunkle Melasma-Flecken deutlich heller, der gesamte Teint einheitlicher. Auch dunkle Augenschatten lassen sich auf diese Weise optisch reduzieren.

In der Medizin wird das Edelmetall mit stark antibakterieller, entgiftender und antioxidativer Wirkung bereits seit Langem zur Therapie verschiedenster Erkrankungen wie zum Beispiel Rheuma eingesetzt. Als Material der Faden-Lifting-Methode hat es den Vorteil, den Straffungseffekt um ein Vielfaches zu steigern, da die Kollagenbildung noch intensiver stimuliert wird. Unter die Haut gebracht werden die Gold Threads mittels spezieller Nadeln. Ein mechanisches System ermöglicht das exakte Platzieren an der richtigen Stelle. Innerhalb von sechs bis acht Monaten bauen sich die resorbierbaren Fäden wieder vollständig ab. Der Lifting- und Aufhellungseffekt dagegen hält etwa zwei bis drei Jahre. Für zwei bis drei Tage nach dem Eingriff kann es lediglich zu leichten Schwellungen und je nach Veranlagung kleinen Hämatomen kommen.

KOREAN BRIGHTENING TREATMENT

MIT PEPTIDEN HOCH EFFEKTIV GEGEN PIGMENTFLECKEN

Besonders Frauen sind häufig von Hyperpigmentierung (auch Chloasma oder Melasma genannt) betroffen, als Folge einer Schwangerschaft, der Pille oder von Hormonschwankungen. Zur Behandlung solcher Pigmentflecke gibt es keine Goldstandardtherapie, hier steht die Dermatologie vor großen Herausforderungen. Die neueste Methode, den Erwartungen gerecht zu werden, ist das Korean Brightening Treatment. “Es ist eine Weiterentwicklung bzw. Ergänzung bestehender, oftmals nicht zufriedenstellender Behandlungskonzepte, um den erwähnten Hautproblemen entgegenzuwirken”, erklärt Dr. med. Stefan Duve. “Wir spritzen eine innovative Gellösung mit vier hochwirksamen Peptiden unter betroffene Areale, um dort Verfärbungen gezielt aufzuhellen, so Dr. med. Stefan Duve weiter. Die Peptide verhindern den Transfer von einzelnen Melanosomen und die Synthese von Melanin. Das Korean Brightening Treatment hellt vorhandene Pigmentflecken auf und verhindert deren Neuentstehung. Zudem werden kleine Fältchen geglättet, die Haut erscheint insgesamt frischer, heller und strahlender. Es sind zwei Behandlungen im Abstand von zwei Wochen nötig, im Anschluss sind die Ergebnisse sofort sichtbar.

Das Korean Brightening Treatment ist eine effektive Methode zur Aufhellung von Hyperpigmentierung wie z. B. dem Melasma bei Frauen und Männern. Die innovative Behandlung ist für jeden Hauttyp geeignet.

Ihr Wunschtermin:

* Pflichtfeld