Venenleiden München

VENENLEIDEN (Phlebologie)

Venöse und arterielle Durchblutungsstörungen machen sich in den meisten Fällen in unschönen und teils schmerzhaften Krampfadern oder Besenreisern bemerkbar. Kleine Krampfadern und Besenreiser können mit einer nichtoperativen Sklerosierung – der Verödung des Gefäßes – behandelt werden. Dabei wird ein Verödungsmittel mittels einer feinen, sterilen Kanüle in die erweitere Vene injiziert. Die Behandlung ist weitestgehend schmerzfrei, es kann jedoch teilweise ein leichtes Brennen spürbar sein. Auf Wunsch können wir ein lokales Anästhetikum auftragen. Nach der Behandlung wird für drei Tage ein Kompressionsverband angelegt.

Alternativ können wir im Haut- und Laserzentrum an der Oper bestimmte Arten von Besenreisern mittels Laser verschweißen. Hierfür darf die Haut jedoch nicht sonnengebräunt sein, da das die Laserenergie auf die pigmentierten Hautzellen statt auf das Gefäß lenkt. Je nach Ausprägung des Befundes können mehrere Sitzungen notwendig sein. Weitere Behandlungsdetails finden Sie hier.

Ihr Wunschtermin:

* Pflichtfeld