ULTHERAPY GEGEN SCHWITZEN

Produziert der Körper unabhängig von Wärme oder Stress deutlich zu viel Schweiß, wird das medizinisch als Hyperhidrose bezeichnet. Eine Überproduktion im Achselbereich behandeln wir im HAUT- UND LASERZENTRUM AN DER OPER unter anderem mithilfe der Ultherapy-Methode. Das nichtinvasive Ultraschallverfahren aus den USA sorgt für eine dauerhafte Schweißreduktion. Die Ultraschallenergie wird dazu in unterschiedlichen Hauttiefen abgegeben und zerstört die Schweißdrüsen langfristig und oft sogar dauerhaft, denn diese sind kaum in der Lage, sich wieder zu regenerieren.

Bereits nach der ersten Sitzung kann eine Reduktion der Schweißbildung erwartet werden. Für ein optimales Ergebnis können zwei Behandlungen im Abstand von ca. 30 Tagen erforderlich sein. Es entstehen keinerlei Ausfallzeiten. Nach der Behandlung kann es lediglich zu leichtem Kribbeln, Taubheitsgefühl, Rötungen oder zu einer erhöhten Empfindlichkeit des behandelnden Areals kommen. Diese Nebenwirkungen sind allerdings vorübergehend und halten nur wenige Tage an. 72 Stunden vor und 24 Stunden nach der Behandlung mit Ultherapy im Achselbereich dürfen keine Antitranspirantien oder Deodorantien verwendet werden. Weiterhin sollte circa eine Woche vor der Behandlung kein Aspirin oder andere blutverdünnende Medikamente eingenommen werden. Die Behandlung wird unter lokaler Betäubung durchgeführt.

Das Ultherapy-Verfahren hat seinen Ursprung in Bereich der ästhetischen Dermatologie und wird hier als hochwirksame Ultraschall-Lifting-Methode ganz ohne Schnitte und Narben angewendet. Weitere Informationen finden Sie hier.

Ihr Wunschtermin:

* Pflichtfeld