VERGRÖSSERUNG DER EICHEL

Die Eichel ist eine Verdickung am Penisende, die über zahlreiche Nervenenden verfügt und besonders sensibel auf Reize reagiert. In der Regel ist die Eichel teilweise oder vollständig von der Vorhaut bedeckt, ausgenommen bei einem beschnittenen Penis. Neben einem verminderten Selbstbewusstsein und der Beeinträchtigung des Liebeslebens kann eine nicht ausgeprägte Eichel auch mit psychischen Problemen verbunden sein. Als Behandlungsverfahren empfiehlt sich eine künstliche Verdickung der Eichel.

Hierfür empfängt Sie Priv.-Doz. Dr. med. Daniel Müller, Facharzt für plastische und ästhetische Chirurgie, in unserem HAUT- UND LASERZENTRUM AN DER OPER gerne im ersten Schritt zu einem ausführlichen Beratungsgespräch. Der ambulante Eingriff erfolgt dann unter örtlicher Betäubung und findet oftmals in Verbindung mit einer Penisverlängerung statt. Dabei wird Hyaluronsäure unter die Haut der Eichel injiziert, ohne die Form zu verändern. Das sorgt für eine Vergrößerung, gleichzeitig aber auch für eine Abnahme der Sensibilität. Ein häufig gewünschter Nebeneffekt: Die Wahrscheinlichkeit eines vorzeitigen Samenergusses wird deutlich verringert. Nach dem Eingriff empfehlen wir, für etwa zwei Wochen auf Geschlechtsverkehr zu verzichten. Ebenso wirken sich Saunieren und Baden negativ auf den Heilungsprozess aus.

Ihr Wunschtermin:

* Pflichtfeld