AUGENSTRAFFUNG

Aufgrund der Mimik ist die Augenregion bei vielen Menschen ein Bereich, der frühzeitig Falten bildet. Ebenfalls kann das Herabsinken der Stirn und das damit verbundene Tiefertreten der Brauen die Ursache für müde aussehende Augen sein. In diesem Fall sollten die benachbarten Gesichtsregionen mitbehandelt werden. In vielen Fällen ist sowohl eine Oberlid-, als auch Unterlidstraffung notwendig. Wir im HAUT- UND LASERZENTRUM AN DER OPER führen beide Operationen in Kombination durch.

Oberlidstraffung

Die am häufigsten durchgeführte ästhetische Augenoperation ist die Oberlidspannung beziehungsweise -straffung. Meist handelt es sich dabei um die Entfernung überschüssiger Haut. Nur selten wölben sich die oberen Fettkompartimente vor, sodass diese bei dem Eingriff gleich mitbehandelt werden. Der Schnitt liegt unsichtbar in der Innenfalte des Oberlides. Die Operation wird in örtlicher Betäubung oder im Dämmerschlaf durchgeführt. Blutergüsse sind meist bereits eine Woche nach der Behandlung wieder abgeklungen. Schwellungen des Oberlides können dagegen etwas länger anhalten.

Unterlidstraffung

Die Unterlidspannung dagegen wird über einen Schnitt unmittelbar unter der Lidkante durchgeführt. Auch dieser ist später kaum sichtbar. Über diesen Schnitt kann ebenfalls überschüssige Haut entfernt werden. Dies geschieht allerdings immer sehr zurückhaltend, da zu wenig Haut verbunden mit der Wirkung der Schwerkraft zu dem gefürchteten Ektropium führt – dem Abstehen des Unterlides. Zudem können durch die Behandlung der unteren Fettkompartimente Tränensäcke behandelt und reduziert werden, sowie bestehende Augenringe durch das Ablösen des Ringmuskels entfernt werden. Blutergüsse kommen bei Unterlidspannungen häufiger vor. Diese sind jedoch oft schon nach wenigen Tagen verschwunden. Schwellungen können auch hier etwas länger bestehen.

Ihr Wunschtermin:

* Pflichtfeld